Ausland, Politik

Lars Petersens Zwischenruf: Putins Wahlsieg ist ein politischer Paradigmenwechsel

Russland hat gewählt. Wladimir Putin ist der neue Präsident der Russischen Föderation, es ist eine der wenigen guten Nachrichten diese Woche.

Die Wahl in Russland verlief geordnet und nach westeuropäischen Standards, auch wenn dies bereits im Vorfeld der Wahl von Sendern wie “arte”, “ndr” und “3sat” (“kulturzeit”) in Abrede gestellt wurde – Wahllokale wurden durch Kameras und unabhängige Beobachter überwacht – nach menschlichem Ermessen war ein Wahlbetrug nicht möglich.

Westeuropäische Sender und “Nachrichtenagenturen” hatten weder Kosten noch Mühe gescheut, um die Wahlen in Russland in ein schlechtes Licht zu rücken – gelungen ist dies sicherlich nicht – die selektive Wahrnehmung der GEZ-Sender und die teilweise ehrenrührigen Falschmeldungen einiger privater Anbieter sind heute nur noch Schall und Rauch – was zählt ist eine stabile Russische Föderation mit Wladimir Putin an der Spitze.

Die vergangenen zwanzig Jahre waren nicht nur in Russland sondern überall in Osteuropa schwierige Zeiten; kriminelle Oligarchen wie Chodorkowski hatten versucht das Chaos der Nachwendezeit zu nutzen um sich zu bereichern – wie wir heute wissen ohne Erfolg. Chodorkowski wurde rechtskräftig verurteilt und sitzt nunmehr in einem russischen Gefängnis wo er über seine Mafiakarriere nachdenken kann. Das organisierte Verbrechen – in Westeuropa längst institutionell verankert wird in Russland mit der gebotenen Härte bekämpft.

Russland modernisiert seine Wirtschaft und Industrie, es investiert in die Luft – und Raumfahrttechnik, in die völlig neuartige Nanotechnologie, in den Bergbau und die Grundstoffindustrie – eine neue Ostseegasleitung versorgt die Märkte in Europa mit Gas, Russland produziert aber auch moderne Mittelstreckenverkehrsflugzeuge und Halbfertigprodukte aller Art.

Russland ist ein wichtiger Markt für den deutschen Maschinenbau, Russland ist ein wichtiger Partner für Deutschland und Russland wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den kommenden Jahren eine neue Sicherheitsarchitektur vorstellen welche die Völker in Europa vor plutokratischen Erpressungsversuchen besser schützt als bisher.

Die Sicherheit im Mittleren Osten wird zur Zeit von kriminellen Kleinstaaten massiv bedroht – glücklicherweise kooperieren Russland und der Iran nicht nur in energiepolitischen Fragen sondern auch auf einer militärtechnischen Ebene – dies hat sich auch bei der US-Lobbyorganisation “AIPAC” in Tel Aviv und in New York herumgesprochen.

Wladimir Putin hat in den kommenden Tagen und Wochen viel zu tun, außenpolitisch gilt es, Aggressionen fremder Mächte gegen den Iran zu verhindern. Innenpolitisch muß Putin die Wirtschaftsreformen vorantreiben um das Land wettbewerbsfähig zu machen – hierfür benötigt er eine qualifizierte Mittelschicht, die bisher an den politischen Entscheidungsprozessen noch nicht ausreichend beteiligt wurde.

Die BRD-Presse behauptete in den vergangenen Tagen wahrheitswidrig, die Moskauer Mittelschicht sei grundsätzlich gegen Putin eingestellt – dies ist sicherlich eine Übertreibung. Tatsächlich hatten die Moskauer Bürger die bizarren Privilegien einiger Beamter kritisiert – diese dürfen im Großstadtverkehr besondere Routen nutzen sofern sie mit Blaulicht fahren – Bürger hatten daraufhin blaue Plastikeimer auf ihre Fahrzeugdächer montiert um gegen diese Praxis zu demonstrieren; die Protestkultur in Russland ist durchaus entwickelt und kein vernünftiger Mensch möchte diese missen.

Russland ist ein Flächenstaat, der sich über elf Zeitzonen erstreckt – ein kompliziertes Land mit vielen Facetten. Einfache Erklärungen wie sie die BRD-Systempresse in kurzen 1:30 Beiträgen anbietet können eben diese Komplexität nicht erfassen.

Eine Kulturnation wie Russland sollte in der deutschen Berichterstattung objektiv und sachlich dargestellt werden – die Propaganda der vergangenen Tage war eher peinlich und wie ich denke von US-freundlichen Agenturen gesteuert.

In diesem Sinne: Beste Grüße aus Berlin, Euer Lars.

 

Bild: Dmitry Avdeev / de.wikipedia.org, CC-Lizenz

Print Friendly

Über LP

Über den Autor existieren keine Informationen.

18 Comments

  1. Danke für die sehr ausgewogene und objektive Analyse der russischen Präsidentenwahl. Nach all dem GEZ-Müll der vergangenen Tage ist dieser Artikel eine Wohltat.
    KG aus Berlin

  2. Spiegelt meine Meinung größtenteils wider!
    Auch bei mir im Büro wurde wieder gezetert und gewettert – meine Argumentation, Putin sei ein nationstreuer (und überaus intelligenter) Politiker, der wahrhaftig auf eine Weltsicherheit hofft/hinarbeitet, wurde natürlich niedergeschmettert…Selbstverständlich mit Phrasen, nicht mit Argumenten.

  3. Bis auf den Einschub bezüglich des Irans erhält der Beitrag meine volle Zustimmung.
    Was die 11 Zeitzonen anbelangt, irrt Lars Petersen allerdings.
    Diese umfassten das Territorium der Sowjetunion.
    Russland hingegen erstreckt sich über 10 Zeitzonen mit 9 Stunden Zeitunterschied zwischen der westlichsten und östlichsten Region.

  4. Sehr geehrter Herr Lars,
    Sie irren sich gewaltig hinsichtlich der Person von Herrn Putin und Chodorkovski.
    Als international tätiger Unternehmer und früher russischer Generalstabstabsoffizier weiß ich sehr gut die Situation in Rußland.
    Putin ist einer der größten Verbrecher in der Welt, der eine kleptokratische Herrschaftsform
    geschafft hat. Davon zeugt schon die Tatsache, daß er seinem Geheimdienst Befehl gegeben hat, einige Hochhauswohnhäuser samt mit den drin wohnengen Leuten zu sprengen.
    Chodorkovski war einer der effektivsten Privatmanagern in Rußland. Er hat sein Gesamteigentum zuerst enteignet und dann durch eine Serie der Scheinverkäufe lies er an seine eigene Firmen für
    ein Paar Pfennige verkaufen. Putin hat das System der Vertrauensleute geschaffen, die den Großteil des erwirtschafteten Vermögens an seine Vemögensfonds, die in Lichtenstein, in britishen
    Virgin Islands und anderen Offshorzonen registriert sind, überweisen. Somit verfügt er schon jetzt
    über ein ein Privateigentum in Höhe von etwa 80 Milliarden USD.
    Reicht das vorerst, oder soll ich noch mehr erzählen, wie die Leute auf offener Strasse abgeknallt werden und Chechenische Erschießungskommandos offen im Presidenthotel in voller Pracht untergebracht werden?
    Was Sie aber persönlich anbetrifft, so ist mir völlig klar, daß Sie entweder Agent eines Geheimdienstes sind oder ohne an die Sache gründlich ranzukommen fremde Reden weitergeben.
    Mfg Sylvey

  5. Sehr geehrter Sylvey ,

    zunächst möchte ich mich für Ihren Kommentar bedanken , es freut mich sehr wenn sich der Bürger an politischen Debatten beteiligt .

    Die russische Justiz hat den ehem. “Unternehmer” Chordorkowski rechtskräftig verurteilt – die Gründe hierfür sind hinlänglich bekannt .

    Westliche Medien arbeiten sich erfolglos an Putin ab ; er ist ein unabhängiger Geist und ein schneidiger Kerl ; ein fähiger Staatsmann und er legt sich im Zweifelsfall mit den yankees und den Kreaturen der Ostküste an – das gefällt vielen Multiplikatoren nicht .

    Leider habe ich Ihren Beitrag nicht völlig verstanden – verwenden Sie rechnergestützte Übersetzungsprogramme ?

    Nein – ich bin leider kein Agent , sonst hätte ich einen schnellen Wagen , viele schöne Frauen an meiner Seite und schicke Anzüge .

    Lieber Sylvey – es ist ganz einfach : ich sichte alle mir zugänglichen Quellen , spreche mit Zeitzeugen und investiere viel Zeit in die Recherche – ein Luxus den sich viele “seriöse” Portale nicht mehr leisten können oder wollen . Etablierte Blätter in der brd schreiben voneinander ab – das tun wir nicht – die NPD versorgt die Bürgerinnen und Bürger im Lande mit überprüfbaren Informationen und stellt sich dem politischen Diskurs .

    Tatsächlich gibt es in Russland nur 10 Zeitzonen – diesen Fehler möchte ich an dieser Stelle korrigieren .

    Das Medienestablishment in der brd agitiert gegen das neue Russland – allerdings gibt es einen Unterschied zwischen der öffentlichen Meinung und der veröffentlichten Meinung .

    Beste Grüße aus Berlin – der Lars

  6. (…)

    Admin: Walter, auch unter einem anderen Namen klappt das nicht…

  7. Aber worin besteht denn nun der politische Paradigmenwechsel, der in der Überschrift angekündigt wird?

  8. re Kreuzbube : der politische Paradigmenwechsel besteht darin , daß in Russland Recht und Gesetz , Ordnung und Sicherheit herrschen und nicht mehr das Chaos der 90er Jahre .

    Nachdem sich einige Plutokraten gründlich verrechnet hatten und nunmehr im Knast sitzen ( z.B. unser spezieller Freund Chordokowski ) oder das englische Exil bevorzugen hat Putin das Land stabilisiert und die Grenzen seines Reiches gesichert . Stabilität statt Chaos – dies ist ein politischer Paradigmenwechsel .

    Putin will nicht geliebt werden – es reicht ihm wenn man ihn fürchtet – eine wie ich glaube sehr pragmatische Haltung .

    Putin denkt sehr deutsch – ein Vorteil wenn man es mit angloamerikanischen Heuchlern und anderen Kriminellen zu tun hat .

    Putin kennt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit alle bisher unentdeckten 17.000 stasi Spitzel in der west brd – ein guter Grund für viele Medienheinis die anti-russische Hetze nicht zu übertreiben .

    Wir kaufen Gas in Russland – dieses Geschäft ist ausbaufähig – wir könnten unsere PKW komplett auf Autogas umrüsten – auch dies wäre ein politischer Paradigmenwechsel – Rotterdam könnte den Autofahrer an der Tankstelle nicht mehr erpressen – egal wer sich im Nahen Osten mit wem auch immer bekriegt .

    Putin hat sein Handwerk beim KGB in Dresden erlernt – ein guter Grund für den yankee vorsichtig zu sein .

    Russland ist eine Lebensversicherung für alle europäischen Völker – dies sollte bitte verstanden werden .

    Fragen und Anregungen ?

    Gruß – der Lars aus Berlin

  9. @ Lars

    Danke für deinen Klarstellungsversuch.
    Das hiesse dann aber, das der eigentliche Paradigmenwechsel bereits in den 90-zigern stattgefunden hat. Richtig müsste deine Überschrift demnach lauten: “Putins Wahlsieg – Garant russischer Kontinuität” oder “Putins Wahlsieg – in Rußland bleibt alles beim alten”.

  10. “Putin denkt sehr deutsch – ein Vorteil wenn man es mit angloamerikanischen Heuchlern und anderen Kriminellen zu tun hat .”
    Falsch! Putin denkt RUSSISCH!

    “Putin kennt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit alle bisher unentdeckten 17.000 stasi Spitzel in der west brd…”
    Dann wäre er kein Staatschef, sondern GOTT!

    “Wir kaufen Gas in Russland – dieses Geschäft ist ausbaufähig – wir könnten unsere PKW komplett auf Autogas umrüsten – auch dies wäre ein politischer Paradigmenwechsel – Rotterdam könnte den Autofahrer an der Tankstelle nicht mehr erpressen”
    Eine sehr naive Vorstellung, denn die Gaspreise würden dann von ‘Gazprom’ & Co diktiert und der Autofahrer wäre dann eben in der Abhängigkeit diverser staatlicher Monopolisten.

    “Putin hat sein Handwerk beim KGB in Dresden erlernt – ein guter Grund für den yankee vorsichtig zu sein .”
    Wieso ist Dresden hierbei bedeutend? Dies erschließt sich mir nicht.

    “Russland ist eine Lebensversicherung für alle europäischen Völker – dies sollte bitte verstanden werden .”
    Schon seltsam; da sprach die NPD seit 1964 von der russischen Knebelung Europas und nun ist Russland die ‘Lebensversicherung für alle europäischen Völker’ ?

    Aber als weltoffener Mensch lasse ich mich ja gerne aufklären.

  11. re Kreuzbube : stimmt : mein Kommentar war stilistisch nicht ausgereift – Besten Dank für Ihren Hinweis .

    Bitte unterstützen Sie weiterhin unsere Arbeit – wir freuen uns über qualifizierte Beiträge zu politischen Themen .

    Herzlichen Dank + Gruß , der Lars aus Berlin

  12. @ Lars
    Mein Kommentar sollte nicht belehrend, sondern eher augenzwinkernd gemeint sein. Im Grunde sehe ich die Sache wie du: der Weg zur deutschen Souveränität, kann zur Zeit nur über eine enge außenpolitische Anbindung an Rußland mit gleichzeitiger Frontstellung gegen die selbsternannte “westliche Wertegemeinschaft”realisiert werden.

  13. re : “Wer ist deutsch” :

    17.000 unentdeckte stasi – Spitzel in der west brd könnten erpresst werden .

    Markus Wolf , stasi Chef hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sein Wissen dem israelischen mossad und dem us amerikanischen nsa mitgeteilt ( meine Arbeitshypothese ) .

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rosenholz-Dateien

    http://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Wolf

    Putin dürfte als Staatschef die FSB / KGB Archive kennen und somit auch die Klarnamen der west brd stasi Mitarbeiter – wie Sie sehen ist keine göttliche Eingebung erforderlich .

    Gazprom diktiert sicherlich keine Gaspreise – Norwegen fördert erhebliche Mengen ( und demnächst noch mehr als bisher aufgrund technischer Verbesserungen ) ; der mitteleuropäische Markt kann also in Russland und Norwegen kaufen . Bisher gab es zwischen den großen Ölfirmen immer Preisabsprachen zum Nachteil des Bürgers – der brd Staat hat in diesem Punkt ordnungspolitisch völlig versagt – mehr Energieanbieter bedeuten in der Regel günstigere Preise für den Verbraucher – der Energiemarkt wird allerdings seit Jahr von wenigen angelsächsischen Anbietern kontrolliert ( Öl, Benzin ) .

    Die massenhafte Umrüstung auf Autogas wäre eine Option – immerhin wäre es beschäftigungspolitisch sinnvoll und es könnten Festpreise vor Projektbeginn vereinbart werden ( das Geschäftsmodell kann funktionieren wenn der Lieferant einen Garantiepreis erhält und die Kosten für den Verbraucher geringer sind als an konventionellen Tankstellen – die Umrüstung könnte Gazprom zu 1,7 % finanzieren – dies ist auch in Fachkreisen erörtert worden ) .

    “arte” und “ndr” wettern seit Jahren gegen Gazprom – weshalb die andauernde Erpressung der deutschen Arbeitnehmer und Pendler an den Tankstellen selten thematisiert wird wissen nur die Götter .

    Sollte sich die Lage im Nahen Osten verschärfen ist die Versorgung mit russischem Gas überlebenswichtig – der Ausstieg aus der Kernenergie ist schwachsinnig und verschärft die Lage für den Verbraucher .

    Eigene Rogstoffe werden nicht ausreichend genutzt – wir haben Braunkohlereserven für 400 Jahre in der Lausitz – diese sollten wir schon aus geopolitischen Gründen nutzen – von den möglichen Arbeitsplätzen mal ganz zu schweigen .

    Hydrierwerke müssen her ; die Kohle kann – im Falle kriegerischer Auseinandersetzungen im Nahen Osten – kostendeckend ( Preisanstieg ! ) hergestellt werden .

    Plastmaterialien aller Art deinen ohnehin als Treibstoff für die Müllverbrennungsanlagen – ein guter Diesel bzw. Steinkohleersatz .

    Grundsätzlich müssen wir fossile Energie einführen – entsprechend sind gute Beziehungen zu Russland sinnvoll – wer will das in Abrede stellen ?

    Russland ist der einzige Energieexporteur weltweit der sich in einer halbwegs pol. stabilen Region befindet .

    Lieber Leser : wenn Sie also keinen eigenen Wald besitzen müssen Sie sich Gedanken zum Thema Energiepolitik machen .

    Ein Blick auf die Landkarte genügt : Suez , Hormuz , Malakka ; alle relevanten , maritimen Verkehrswege sind leicht angreifbar – entsprechend schnell kann Japan , kann aber auch Europa von der Energieversorgung abgeschnitten werden .

    Hausaufgabe :

    warum ist “Russland ist eine Lebensversicherung für alle europäischen Völker ?”

    Nun sind Sie gefordert Kamerad – warum ist Russland wichtig für alle europäischen Völker?

    Schreiben Sie mir – ich bin gespannt ob Sie das Thema durchdringen können .

    Gruß – der Lars .

    Wahlen in Frankreich : demnächst die Lageanalyse hier bei der Deutschen Stimme – weshalb Mme Le Pen den Sarkozy vor sich hertreibt und wie der Präsident mit politischen Forderungen des FN die Wahlen für sich gewinnen will .

  14. @Lars
    Soweit alles i.O.
    Nur das bis zum krampfhaften Festhalten der Nuklearindustrie, da ökonomisch nicht sinnvoll.
    Auch, wenn noch weitere Reaktoren um die Ohren knallen, die Menschen bleiben immer unbelehrbar. Dabei läßt doch Rossi in Italien seine ersten Geräte zur Energiegewinnung aus der ‘Kalten Fusion’ herstellen. Wenn er nicht beseitigt werden sollte oder seine Patente irgendwie verschwinden, dann löst die ungefährliche Kalte Fusion alle anderen Energiearten ab, da unglaublich billig.

    http://www.heise.de/tp/artikel/29/29969/1.html

  15. @Lars
    Ich schrieb: ““Russland ist eine Lebensversicherung für alle europäischen Völker – dies sollte bitte verstanden werden .”
    Schon seltsam; da sprach die NPD seit 1964 von der russischen Knebelung Europas und nun ist Russland die ‘Lebensversicherung für alle europäischen Völker’ ?
    Aber als weltoffener Mensch lasse ich mich ja gerne aufklären.”

    Darauf lautete Ihre ‘ANTWORT’(!):
    “Hausaufgabe :
    warum ist “Russland ist eine Lebensversicherung für alle europäischen Völker ?”
    Nun sind Sie gefordert Kamerad – warum ist Russland wichtig für alle europäischen Völker?
    Schreiben Sie mir – ich bin gespannt ob Sie das Thema durchdringen können . ”

    Na, das nenne ich mal eine ausführliche und aufklärende Antwort.
    Vielen Dank, dass Sie zur Erhellung des Sachverhalts auf so wundervoll’ didaktische Weise beigetragen haben.

    Sollten Sie an einer Schule unterrichten, so werden Ihre Schüler sicherlich ganz begeistert von Ihren ‘Unterrichtsmethoden’ sein.

  16. re ” wer ist deutsch ” : 1964 waren in Russland die Bolschewisten an der Macht ; Putin ist aber ein russischer Patriot .

    Deutsche Forschung und Entwicklung , weit hinter dem Ural wäre genau das was ich mir wünsche – unerreichbar für die nato und ihre Dienste .

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Rapallo

    Rapallo II wäre also die Lösung einiger Probleme . Frage beantwortet ? Danke .

    Sehr geehrter Kamerad : bei stratfor wird die Möglichkeit einer deutsch-russischen Allianz erörtert – also nochmal : warum könnte ein deutsch – russisches Bündnis für Deutschland und Russland Vorteile bringen – den Angelsachsen aber geopolitisch um 100 Jahre zurückwerfen ? .

    Wir setzen hier gewisse Kenntnisse voraus – ich sage das ganz ohne Polemik .

    Re “unabomber” : wir beschäftigenuns mit Fakten – nicht mit Verschwörungstheorien – gestatten Sie mir einen Kommentar : Ihr Spitzname ist wirklich unpassend – sicherlich wissen Sie , daß der “unabomber” ein krimineller Soziopath war – mit solchen Leuten habe ich nix am Hut . Nennen Sie sich doch : “Bedenkenträger ” ;-)

    Gruß aus Berlin , der Lars .

    PS : meine Schüler werden alle eine Lehre beginnen – das zählt .

  17. putin ist kein”russischer patriot”-er ist der judischer patriot.

    gucken sie bitte einmal auf seine freunde-die judischen oligarchen-lisin,resin,fradkov,kukes,vakselberg,mamut,khan,fridman,chubajs,,und so was.

    der reichste tyo vonrussland”ist abramovich.

    wenn etwas stinkt wie scheisse,sieht aus wie scheisse-warum denken sie-dass das ist keine scheisse?

  18. Nach den vielen merkwürdigen antirussischen Kommentaren scheinen mir hier viel Zionisten gestrandet zu sein um hier ihr Gift zu verspritzen. Aber seis drum. Hier mal einige Fakten.
    Unsere Zukunft sollten wir in Zukunft nicht länger der Zionistenbraut überlassen und uns lieber einem echten Patrioten zuwenden. Hier ein Video meines Freundes W. Seewald der beide Länder kennt und die Sachlage wohl besser einzuschätzen vermag als wir hier es je könnten. Der Verstand sagt mir aber dass er völlig richtig liegt mit dem was er sagt. http://www.youtube.com/all_comments?v=2r8wCz6PnNM

    Bei den Versailler Verhandlungen begriff Lawrence, dass geplant war, den zionistischen Nationalismus als Zeitbombe inmitten eines Konglomerats schwacher arabischer Staaten zu plazieren, und diese Einsicht machte ihn zum gebrochenen Mann. http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/Controversybook_de/Controversybook_de_33.htm

    JUDEN FEAR starke christliche Führer.

    Russlands Präsident Wladimir Putin ist ein orthodoxer Christ. Putin hat öffentlich erklärt, dass er ein Christ ist – seine ständige Kirche Erscheinungen sind Beweis dafür. Vor kurzem veröffentlichte die BBC einen großen Artikel komplett mit Bildern von orthodoxen Christen Wladimir Putins Einstellung hier und hier .

    Weil die Juden Wladimir Putin fürchten, sie sind jetzt veröffentlicht Anti-Putin-Artikeln in ihrer jüdisch-kontrollierten Presse, um die Voreingenommenheit der öffentlichen Meinung gegen ihn wie in der heutigen Wall Street Journal “, die Gefahren der Putinismus” hier .

    Das Kosovo ist in den Nachrichten in diesen Tagen als die Juden der New World Order HIER verfolgen ihre Eine-Welt-Regierung Tagesordnung in der Pause bis der christlich-orthodoxen serbischen-Bloc auf dem Balkan. Aber die NWO Juden haben ein Feind in Präsident Wladimir Putin, der kürzlich in einem Spiegel-Interview Hier sagte: “” Die Frage des Kosovo hat immense Bedeutung für uns. ”

    Während der jüngsten Sitzung Putins mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, erklärte er, er werde nicht zulassen, dass ein unabhängiges Kosovo von Serbien getrennt:

    - “Russland hält es für inakzeptabel, dass eine Entscheidung über den Status des Kosovo von außen aufgezwungen werden. Eine langfristige Lösung kann nur erreicht werden, wenn es akzeptabel, sowohl nach Belgrad und nach Pristina ist. Europa hat kein Interesse an einer der Seiten, das heißt, Belgrad, dass Sie eine Entscheidung, die demütigend für das serbische Volk ist zu akzeptieren. “-
    http://translate.google.de/translate?sl=en&tl=de&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fwww.realzionistnews.com%2F&act=url

    Komplette Seite
    http://translate.google.de/translate?sl=en&tl=de&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fwww.realzionistnews.com%2F&act=url

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bitte vor dem Absenden das folgende Bild anklicken und zwei Fragen beantworten.